Apfel, Ahorn, Avocado – Bäume und Menschen im Spannungsfeld von Klimakrise und Nachhaltigkeit

Termin: 14.05.2022 bis 01.11.2022 Veranstaltungsort: Botanischer Garten Linz, Freiland
Blick in einen bunten Mischwald von oben
14.05.

Ob Klimawandel, Migration, Ernährung oder die Infragestellung demokratischer Strukturen: Die Welt steht gerade vor vielen globalen Herausforderungen. An allen Ecken und Enden gibt es Bruchlinien, die sich auftun, Konflikte, die unlösbar scheinen. Doch was tun? Sich zurückziehen und andere tun lassen? Augen zu und durch? Oder wollen wir es wie Wangari Maathai halten, die meinte: „Wenn wir Bäume pflanzen, dann pflanzen wir die Samen des Friedens und die Samen der Hoffnung“?

Bäume werden in dieser Ausstellung verknüpft mit der Agenda 2030 der Vereinten Nationen und den darin formulierten Zielen für Nachhaltige Entwicklung. Welche Zukunftsbäume sind für die städtische Klimawandelanpassung geeignet und werden zukünftig unsere Städte kühlen? Welche Bedeutung haben Bäume und Wälder hinsichtlich der weltweit rasant schwindenden Biodiversität? Wie hängen Bäume und Wälder mit unserem globalen Ernährungssystem zusammen? Warum lohnt es sich, Initiativen für den Schutz von Wäldern zu unterstützen?

Auf grafisch ansprechend gestalteten Tafeln können im Zuge eines Spazierganges durch den Botanischen Garten Antworten und Inspirationen gefunden werden.

Begleitend zur Ausstellung bietet Südwind auch Führungen für Gruppen und Schulklassen an: ooe@suedwind.at

Die Ausstellung wird in Kooperation mit Südwind , Klimabündnis und Unterstützung durch das Land und Magistrat Linz, Geschäftsbereich Planung, Technik und Umwelt durchgeführt.

Plakat zur Ausstellung (PDF | 2,17 MB)